Domitila

Domitila ist die Tochter von Roberta und Ademilson. Sie lebt seit vielen Jahren in Berlin und ist eine charismatische Brückenbauerin. Sie versteht es sehr lebendig von der Lebensrealität der brasilianischen Straßenkinder und dem Projekt CAMM zu erzählen und ist zur wichtigen Botschafterin zwischen den Welten Deutschland – Brasilien geworden.

Sie besucht München / Freising / Bozen jährlich mindestens ein Mal und berichtet von dem, wie es Roberta und Ademilson, den Kindern, dem Projekt aktuell geht.

 

 

Domitila schreibt 2009:

Seit März 2006 lebe ich in Berlin. Ich studiere ‚Lateinamerika Studien‘.
Das Leben in Berlin gefällt mir sehr. Es sind Kleinigkeiten, die das alltägliche Leben vereinfachen und einen riesigen Unterschied zu Brasilien machen. Jeden Tag, wenn ich mich auf den Weg zur Arbeit mache und in die S-Bahn einsteige, wundere ich mich, das alles tatsächlich problemlos funktioniert… und abends, wenn ich wieder nach Hause laufe und merke, dass ich mich nicht die ganze Zeit ängstlich umdrehen muss wegen irgendeiner Gefahr, die lauern könnte, frage ich mich: wo bin ich? Und ich freue mich, wenn ich feststelle, dass es tatsächlich keinen Grund gibt, um Angst zu haben… dass die Dunkelheit nicht unbedingt Gefahr bedeutet… im Gegensatz zu der Situation in Brasilien, wo ich immer um mein Leben bangen muss.

Domitila 2017:

In meinen 33 Jahren Leben habe ich so vieles erfahren, erlebt, gesehen, dass ich manchmal kraftlos da stehe. Aber am Ende des Tages schaue ich überrascht zurück und stelle fest, dass ich mehr überstand, als ich mir je vorstellen konnte.
Ich spüre unsere Verbundenheit sehr stark.
Ich möchte Euch einen Vers schreiben, der mir in meinem Leben sehr wichtig ist:
‚Vertraue auf den Herrn! Sei stark und mutig, vertraue auf den Herrn‘ (Psalm 27:14)

https://www.youtube.com/watch?v=6-SFxikV4tA&feature=youtu.be