Kinder aus CAMM

Iris

 

Iris ist 10 Jahre alt, und seit sie vier Jahre alt ist, besucht sie CAMM – zuerst den Kinder-garten und dann die Vorschule. Auch ihre Mutter war bereits als Kind im Projekt. Mit dreizehn ist sie schwanger geworden. Dann durfte sie nicht mehr zu uns kommen, da sie ihre eigenen Kinder betreuen musste. Aber sie tat alles, um ihren Kindern die Teilnahme in CAMM zu ermöglichen.

Iris Vater verließ die Familie kurz nachdem ihre Mutter das zweite Kind zur Welt brachte, vor drei Jahren. Danach ging es ihm nicht gut. Er wurde psychisch instabil und musste ein paar Monate ins Krankenhaus.

Im Gegensatz zu ihrer Mutter haben ihre beiden Mädchen Zugang zu Bildung und  gehen zur Schule. Sie sind sehr gut in der Schule und Iris, träumt davon, Biologin zu werden.

Sie leben jetzt bei ihrer Großmutter. Ihre Mutter besucht sie nur am Wochenende, da sie einen Job als Haushaltshilfe hat und von Montag bis Freitag bei der Familie übernachten muss, um sich 24 Stunden um die Kinder dieser Familie zu kümmern. Samstag und Sonntag sind die Tage, an denen sie nach Hause fahren darf, um sich um ihre eigenen Kinder zu kümmern. Die beiden Mädchen sagen immer, diese beiden Tage sind die schönsten Tage der Woche…

Iris spricht wenig, hört gerne Musik und malt sehr gerne. Sie schreibt auch total gerne. Sie sammelt bei uns, auf der Straße und bei ihrer Oma leere Blätter, auf denen sie ihre Geschichten für die Ewigkeit notieren kann. Zuletzt bekamen wir eine Spende mit Malblöcken. Vor allem Iris hat sich riesig darüber gefreut  und sich vorgenommen, aus ihrem Malblock ein Buch zu machen. Wenn es fertig ist, wird sie eine Lesung für die anderen Kinder und die Eltern machen. Sie bereitet sich schon auf die Lesung vor, obwohl das Buch noch nicht 100% fertig ist. Sie kann es kaum noch erwarten!

Iris lebt bei ihrer Großmutter und hilft ihr bei der Betreuung der anderen Kinder. Vor allem für die kleine Aline fühlt sich Iris verantwortlich. Nach vielen Gesprächen überzeugte uns Iris, dass wir auch Aline bei CAMM betreuen.

Kürzlich, zeichnete Iris ein großes Meer. Es war aber sehr trocken und voller toter Fische. So erklärte Iris, warum sie ein Biologin werden möchte: sie möchte die Natur und die Fische pflegen und für sie sorgen…


<< Vorherige Geschichte >> Nächste Geschichte
Zurück zur Übersicht